Maria Aarts

Maria Aarts, die Begründerin der Marte Meo Methode, kommt aus den Niederlanden.

Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie mit autistischen Kindern und Familien aus Brennpunktgebieten. Irgendwann sprach sie eine Mutter unter Tränen an, dass sie auch sehr gerne in der Lage wäre, den gleichen Kontakt zu ihrem Kind zu haben wie Maria Aarts. "Sie haben den Kontakt zu ihm, den ich als Mutter nie mit ihm hatte. Können Sie mir nicht zeigen, wie man das macht? [..] Ich besitze nicht die Informationen, wie ich mein eigenes Kind erziehen kann, das im Vergleich zu anderen Kindern so verschieden ist." Das war Maria Aarts Anreiz, dank dessen sie eine ganz andere Erzieherin wurde.

Aus ihrer angeborenen Gabe zu differenzierten Beobachtungen der Interaktionen zwischen Menschen entwickelte sie in den 1970er Jahren die Marte Meo Methode, mit der sie heute in über 43 Ländern dieser Welt tätig ist.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Joshi erklärt Maria Aarts auf Fachtagen die Inhalte und die Wirksamkeit des Anwendens der Marte Meo Methode.

Joshi und Maria Aarts bilden aktuell in Eindhoven (NL) persönlich Marte Meo SupervisorInnen aus.